Wülfingfabrik
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Integriertes Handlungskonzept Innenstadt I

Nähere Informationen zu der Gestaltungsoffensive 2014 finden Sie hier: Gestaltungsoffensive 2014

 

Innenstädte sind Zentrum des gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Lebens einer Stadt. Diese Funktionen kann die Innenstadt in Radevormwald jedoch nur noch eingeschränkt erfüllen: Unter anderem ist die Versorgungsfunktion von Handel und Dienstleistungen durch erschwerte Erreichbarkeit und verwirrende Verkehrsführung in die Innenstadt gestört und das baukulturelle Erbe durch zahlreiche Störwirkungen bedroht. Die dunklen Materialien in Straßen- und Platzräumen sowie eine nicht mehr zeitgemäße Straßenbeleuchtung ergeben das Bild einer düsteren Stadt und beeinträchtigen die Aufenthaltsqualität.

Um die aufgezeigten Defizite und Missstände durch geeignete Maßnahmen zu beheben, ist im Jahr 2009 das Integrierte Handlungskonzept Innenstadt erstellt worden. Dieses soll vielfältige Aktivitäten in Gang setzen, die dazu beitragen, dass die Innenstadt von Radevormwald zu einem Stadtteil mit nachhaltiger Zukunftsperspektive wird.
 

 Markt
Grünkonzept Marktplatz

Als erste positive Folgewirkung des erstellten Handlungskonzeptes ist die Aufnahme in das Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ zu verzeichnen. Die Stadt Radevormwald hat es geschafft, neu in das Förderprogramm aufgenommen zu werden. Dies ist als großer Erfolg zu werten und bietet die einmalige Chance, die Innenstadt von Radevormwald zu sanieren. Insgesamt wird hierfür eine Summe von ca. 4 Mio. € benötigt, wovon 70 % vom Land NRW übernommen werden. Notwendige Voraussetzung ist die Aufstellung einer Sanierungssatzung. Die Sanierungssatzung Innenstadt Radevormwald wurde am 14. Dezember 2010 vom Rat der Stadt Radevormwald beschlossen.

Die im integrierten Handlungskonzept vorgesehenen Planungen werden momentan weiter konkretisiert. Ein wichtiger Schritt stellte dabei die am 26.02.2011 mit Bürgern, Vertretern aus Politik, der Verwaltung und externen Fachleuten durchgeführte Bürgerwerkstatt dar. Ca. 40 Teilnehmer diskutierten unterschiedlichste Ideen für die Attraktivierung der Innenstadt.

In einem weiteren Bürgerforum am 07.07.2011 wurden die Bürger schließlich darüber informiert, wie Stadt und Planer ihre Lösungsvorschläge weiterentwickelt haben. Es bestand zudem die Möglichkeit, Anregungen und Fragen zu den vorgestellten Planungen vorzubringen.

Die Planungen für die verschiedenen Umgestaltungsbereiche Marktplatz, Kaiserstraße, Schloßmacherzentrum und Hohenfuhrstraße werden nun weiter vertieft und den politischen Gremien zur Entscheidung vorgestellt. Als erster Bauabschnitt ist die Umgestaltung des Marktplatzes im Jahr 2012 vorgesehen. Wie sich die Umgestaltung der Innenstadt zeitlich dargestellt, zeigt folgender Umsetzungsfahrplan:

 

 Gegenüberstellung Nordstraße bei Tageslicht und mit Probebeleuchtung
Öffentlichkeitswirksame Probebeleuchtung im Rahmen des Lichtkonzepts


Neben diesen vorwiegend auf die öffentlichen Flächen fokussierten Planungen kommen mit dem Citymanagement und dem Verfügungsfonds zwei weitere Instrumente zum Einsatz. Diese kommen direkt den verschiedenen Innenstadtakteuren zu Gute, da hierbei auch private Maßnahmen gefördert werden können. Um eine entsprechende Förderung zu erhalten, ist jedoch eine finanzielle Beteiligung von privater Seite notwendig. Näheres zu diesen beiden Instrumenten erhalten Sie hier.

Stadt Radevormwald
Hohenfuhrstraße 13
42477 Radevormwald

Ekisabeth Böhmer
Fachbereich Stadtplanung und Umwelt
Telefon: 02195 / 606-188
E-Mail: elisabeth.boehmer@radevormwald.de
 

Aktuell

26.05.2019: Europawahl - Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Die Stadt Radevormwald braucht für jede Wahl über 170 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Vor diesem Hintergrund wird Ihre Mithilfe als Bürgerin und Bürger unserer Stadt benötigt. weiter


23.04.2019: Baubeginn Bahnstraße

Die Sanierung der Bahnstraße beginnt am Dienstag den 23.04.2019. Ab dem 23.04.2019 wird der erste Bauabschnitt, Kreuzungsbereich Bahnstraße/ Weidenweg für ca. 2 Wochen gesperrt. weiter


15.04.2019: Voltigeurs bis Samstag zu Gast

Junge Fußballer der Partnerstadt Châteaubriant weilen noch bis zum kommenden Samstag, 20. April, auf Einladung des SC 08 in Radevormwald. Bürgermeister Johannes Mans begrüßte die jungen Mitglieder der Voltigeurs und deren Begleiter um Yannik Gerard am Montag im Haus Burgstraße 8. Auf Seiten des SC 08 organisiert Jochen Kassebohm die Austauschaktivitäten. weiter


15.04.2019: Wie bekomme ich meine Briefwahlunterlagen?

So bekommen Sie Ihre Briefwahlunterlagen. Sie können am Wahltag nicht in Ihr Wahllokal gehen, weil Sie zum Beispiel erkrankt oder verreist sind? Kein Problem! Das Wahlamt schickt Ihnen auf Antrag Ihre Wahlunterlagen zu - auch an den Urlaubsort. Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen können bis zum 24.05.2019, 18:00 Uhr mündlich (jedoch nicht telefonisch), schriftlich oder elektronisch beantragt werden. Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich machen, kann der Antrag noch bis zum Wahltage, 15:00 Uhr, gestellt werden. weiter


30.04.2019: Vorverlegter Wochenmarkt

Wegen des Maifeiertags bereits am Dienstag... weiter


10.04.2019: Frühjahrsputz in Toilettenanlagen und im Rokoko-Gartenhaus

Renovierungsarbeiten haben Handwerker in den vergangenen Tagen in der öffentlichen Toilettenanlage an der Oststraße vorgenommen. weiter


10.04.2018: Freie Plätze im Osterferienangebot des Jugendtreffs „life“

Die drei Mitarbeiter des Jugendtreffs „life“, Ann-Kristin Behling, Isabelle Skora und Jochen Pries haben für die zweite Woche der Osterferien ein Programm zusammengestellt, um den Kindern der Wupperorte die Langeweile „zu vertreiben“. Es sind noch einige Plätze frei, teilt Jochen Pries mit. weiter


Jugendtreff „life“ wird 20 Jahre alt

Städtische Mitarbeiter öffneten am 17. April 1999 erstmals die Türen zum Kinder- und Jugendtreff „life“, Auf der Brede, jetzt kann das aktuelle Team um Jochen Pries das 20-jährige Bestehen feiern. weiter


04.04.2019: Interessenten für die Nutzung von E-Lastenrädern gesucht

Der Verein LEADER Bergisches Wasserland sucht bis zu 20 Interessenten, die im Bergischen Wasserland den Kauf eines E-Lastenrads gefördert bekommen möchten. Die Interessenten können z. B. Vereine, Dorfgemeinschaften, Unternehmen oder Privatpersonen sein. Jeder der zukünftigen 20 E-Lastenradnutzer bezahlt 25% des jeweiligen Kaufpreises. Der Verein LEADER Bergisches Wasserland steuert 10% bei, 65% stammen aus LEADER Mitteln. Die Nutzung des E-Lastenrades soll zu den Zielen des Vereins beitragen, daher wird eine Jury aus den Interessenten geeignete Kandidaten heraussuchen. Um Informationen zu der beabsichtigen Nutzung zu haben, muss der Interessent eine kurze Bewerbung ausfüllen. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2019. weiter


17.04.2019: Laufende Gespräche

Petrus hängt im launischen April am 17.04.2019 mittags die Sonne heraus, dass hofft zumindest die Gleichstellungsbeauftragte, Juliane Dyes, und bietet wieder am dritten Mittwoch des Monats „Laufende Gespräche“ an. Dabei handelt es sich um eine ca. zweistündige Wanderung für Frauen in und um Radevormwald. weiter