35 - Älteres Haus
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Gestaltungsoffensive

Neben der Gestaltung des öffentlichen Raums sind es insbesondere die privaten Gebäude, Hof- und Sondernutzungsflächen, die das Stadtbild prägen, ein heimatstiftendes Element für die Bürgerschaft darstellen und - im Innenstadtbereich - das Erscheinungsbild und die Atmosphäre des Handels- und Dienstleistungsbereichs wesentlich beeinflussen.

Ziel der Gestaltungsoffensive 2014 ist es, durch Anreize eine erlebbare Aufwertung der Gebäude in der Radevormwalder Innenstadt in Gang zu setzen: Private Haus- und Grundeigentümer sollen durch einen finanziellen Zuschuss und kostenlose Beratung motiviert werden, positive bauliche Veränderungen an ihren Gebäuden vorzunehmen. Einzelhändler genauso wie Gastronomen sollen unterstützt werden, ihre Sondernutzungsflächen ansprechend zu gestalten. Die Gestaltungsoffensive 2014 stellt deshalb mit den drei Bausteinen Gestaltungsleitfaden, Fassadenberatung/ -visualisierung und dem kommunalen Förderprogramm für Haus- und Hofflächen (Haus- und Hofprogramm) gezielt Instrumente zur Verfügung, um an diesen Stellen anzusetzen.

Gestaltungsleitfaden

Der Gestaltungsleitfaden bietet eine Orientierungshilfe für sanierungswillige Immobilieneigentümer, Einzelhändler und Gastronomen und stellt eine Ergänzung zu den Beratungsleistungen der Stadtverwaltung und der kostenlosen Fassadenberatung durch die Planungsgruppe MWM dar. Er erläutert anschaulich die bestehenden Ortssatzungen und bietet darüber hinaus Hinweise, wie die Sanierung von Gebäuden behutsam durchgeführt werden kann und Sondernutzungsflächen ansprechend gestaltet werden können. Gedruckte Exemplare werden bei Interesse im Rathaus durch die Fachbereiche Bauverwaltung, Stadtplanung und Umwelt sowie Soziales und Ordnung ausgehändigt.

Download Gestaltungsleitfaden

Kommunales Haus- und Hofprogramm

Neu ist auch das Haus- und Hofprogramm, das u.a. die Instandsetzung und Sanierung von privaten Hausfassaden und Hofflächen finanziell fördert. Die Förderung erfolgt in Form eines Zuschusses, der 50% der maßnahmenbedingten Aufwendungen, aber maximal 30 €/m² umgestalteter Fläche bzw. max. 5.000,00 € pro Maßnahme betragen kann. Voraussetzungen sind u.a., dass die Immobilie im Sanierungsgebiet Innenstadt liegt und vom öffentlichen Raum aus einsehbar ist, die Umsetzung erst nach der Bewilligung der Maßnahme erfolgt und die Maßnahme sach- und fachgerecht ausgeführt wird sowie zu einer nachhaltigen Verbesserung des Umfelds beiträgt. Die energetische Sanierung von Gebäuden kann nicht über das Haus- und Hofprogramm gefördert werden. Wer Interesse an der Förderung hat, kann sich bei den Mitarbeiterinnen der Stadtverwaltung über die Details der Antragstellung und die Förderbedingungen informieren.

 

Nicole Kind, Stadtplanung und Umwelt, Tel.: 02195 / 606-133; E-Mail: nicole.kind@radevormwald.de


Download Flyer Haus- und Hofprogramm
Download Richtlinien
Download Interessensbekundung
Download Antrag
Download Sanierungsgebiet
Download Rechenbeispiel

Fassadenberatung

Neben dem Haus- und Hofprogramm wird mit Hilfe der Fassadenberatung/ -visualisierung bei Bedarf eine kostenlose Beratungsmöglichkeit durch ein Architekturbüro angeboten.

Bei Interesse an der Fassadenberatung/ -visualisierung melden Sie sich bitte bei Nicole Kind (Stadtplanung und Umwelt, Tel.: 02195 / 606-133; E-Mail: nicole.kind@radevormwald.de).

Veranstaltung zur Gestaltungsoffensive 2014

Immobilieneigentümer, Architekten, Handwerker, Einzelhändler, Gastronomen und alle anderen interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich am 25.10.2014 während der Veranstaltung „Gestaltungsoffensive 2014“ im Leerstand des ehem. Schlecker (Schlossmacherstr. 11) zwischen 13.30 und 17 Uhr bei Kaffee und Kuchen über das Förderprogramm, die Fassadenberatung und den Gestaltungsleitfaden zu informieren und eine Erstberatung zu den Themen Fassadengestaltung, energetische Sanierung, Förderprogramme und Gestaltung von Sondernutzungen in Anspruch zu nehmen. Das besondere ist: Die Eins-zu-eins-Beratung bezieht sich nicht nur auf das städtische Haus- und Hofprogramm, sondern auch auf energetische Sanierung und darüber hinausgehende Förderprogramme (z.B. von der KfW-Bank oder der NRW-Bank). Für die kostenlose Erstberatung zu diesen Themen stehen an diesem Tag u.a. externe Architekten und Energieberater zur Verfügung. Weitere Informationen zu der Veranstaltung erfolgen über postalische Einladungen an alle Eigentümer/ Gewerbetreibende im Sanierungsgebiet Innenstadt und die Presse.

Ansprechpartnerin

Nicole Kind
Stadtplanung und Umwelt
Tel.: 02195 / 606-133
E-Mail: Nicole.kind@radevormwald.de

Aktuell

19.08.2019: Organisationstalent auf 450,- Euro-Basis gesucht

Die Stadt Radevormwald sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt den Koordinator/die Koordinatorin (m/w/d) für das Quartierbusprojekt in den Wupperorten im Rahmen einer geringfügig entlohnten Beschäftigung (ca. 10 h wöchentlich). weiter


02.09.2019: Vorlesezeit in der Stadtbücherei

„Der schaurige Schusch“. Eine Geschichte von Charlotte Habersack. Die Tiere aus dem Simmerlgebirge sind entsetzt: der Schusch will zu ihnen auf den Berg ziehen! Obwohl sie ihn gar nicht kennen, wissen sie genau, wie er aussieht: nämlich riesig wie ein Getränkeautomat, zottelig, übelriechend - und einfach schaurig. - Oder vielleicht doch nicht…??? weiter


14.08.2019: Fundsachen Juli 2019

Neuzugänge im Fundbüro weiter


09.08.2019: LEADER - Infoabend am 11. September in Radevormwald

LEADER ist ein Programm für die Förderung von Projekten im ländlichen Raum. Der Verein LEADER Bergisches Wasserland macht am 11. September 2019 um 18:30 Uhr im Mehrzweckraum des Bürgerhauses in Radevormwald einen Infoabend. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen. weiter


Hinweisbekanntmachung

Stadt Radevormwald - Hinweis auf eine öffentliche Bekanntmachung weiter


06.08.2019: Schulbus-Fahrplan

Für das kommende Schuljahr 2019/20 wird die Oberbergische Verkehrsgesellschaft OVAG ihr Linienverkehrsnetz der Linie 626 und der Linie 339 so erweitern, dass künftig mehr Schüler/Innen mit öffentlichen Verkehrsmitteln befördert werden können. Hiervon zu unterscheiden ist der Schülerspezialverkehr, der weiterhin die Ortsteile abdeckt, die nicht an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sind. weiter


06.08.2019: Laufende Gespräche, 21.08.2019, 14.00 Uhr

Auch in den Schulferien bietet die Gleichstellungsbeauftragte, Juliane Dyes, wie an jedem dritten Mittwoch im Monat „laufende Gespräche“ an. Während des „laufenden Gesprächs“, ist Unterhaltung, Gedankenaustausch, Geplauder, Konversation, Plausch, Meinungsaustausch, Wortwechsel, Zwiegespräch und Diskussion möglich, Ziel ist, dass sich die Teilnehmerinnen sich gegenseitig Anstöße geben, sich weiterentwickeln, sich öffnen und ihren Standort überdenken. Die Gruppe macht sich auf, ohne zu eilen und ohne zu hetzen. Bei der ca. zweistündigen Wanderung für Frauen geht es hinaus, um unsere Stadt gemeinsam zu erleben. weiter


Nachruf: Ludwig Witasek

Wir erhielten die traurige Nachricht, dass unser ehemaliges Ratsmitglied Ludwig Witasek am 27. Juli 2019 verstorben ist. weiter


Nachruf: Walter Freiling

Wir trauern um unseren Feuerwehrkameraden Walter Freiling weiter


16.07.2019: Pressemitteilung: Kein Angebot bei Breitband-Ausschreibung

Der Ausbau der Versorgung mit schnellem Internet in den Radevormwalder Außenortschaften verzögert sich. Das berichten Bürgermeister Johannes Mans und Beigeordneter Frank Nipken als Geschäftsführer der Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG). „Auf unsere Ausschreibung haben sich Bewerber gemeldet, letztlich hat aber keiner ein konkretes Angebot abgegeben“, sagen beide. weiter