Älteres Haus
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Regionale 2025, das BergischeRheinLand Projekt "Erneuerung der Textilstadt Wupperorte"

Im Februar 2017 hatte Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt die gemeinsame Bewerbung der drei Kreise Oberberg, Rhein-Sieg und Rhein-Berg begrüßt und den Inhalten und Zielen der Regionale 2025 zugestimmt. Im März 2017 erfolgte der Zuschlag für die Durchführung der Regionale 2025 an „Das BergischeRheinLand“ (www.bergisches-rheinland.de).

 

Nach dem Zuschlag wurde seitens der drei beteiligten Kreise sowie des Region Köln/Bonn e.V. ein Themen- und Projektspeicher aufgebaut, eine „Basis-Erfassung“ mit zahlreichen Akteuren und Institutionen durchgeführt und die organisatorischen Voraussetzungen für die Durchführung des Strukturprogramms geschaffen.

 

Zwischenzeitlich wurde die Regionale 2025 - Agentur mit Sitz in Bergisch-Gladbach gegründet. Wie in der Februar-Sitzung dieses Jahres berichtet, hat die Verwaltung, unterstützt durch das Architekturbüro Böll in Zusammenarbeit mit dem Stadtplaner und Projektentwickler Dieter Blase, mit der Erarbeitung eines ersten Konzeptes für die Bewerbung als Regionale 2025 - Projekt begonnen.

 

Dieses Konzept wurde anhand eines von der Regionale 2025 - Agentur erarbeiteten Projektbogens weiter ausdifferenziert. Um den Stichtag für die Bewerbungsfrist halten zu können, hat sich die Stadt Radevormwald am 07.06.2018 unter dem Projekttitel „Erneuerung der Textilstadt Wupperorte“ als Regionale - Projekt beworben. Ziel dieses Projektes ist das Anstoßen eines ganzheitlichen städtebaulichen und strukturellen Erneuerungsprozesses der drei ehemaligen Textilstandorte an der Wupper und ihrer Umgebung. Dieser soll innerhalb von 10 Jahren in Kooperation verschiedener privater und öffentlicher Akteure umgesetzt werden. Das Besondere an dieser Konzeption ist, dass sich die Projektbausteine „Anbindung der Textilstadt Wupperorte an die (private) Eisenbahnverbindung Wuppertal - Wuppertalsperre“, „Anbindung an das regionale Radwegenetz“, „Tourismus“, „Neues Wohnen“ und „Neue Arbeit“ gegenseitig stützen und vor dem Hintergrund der einmaligen Verbindung von Industriearchitektur, Landschaft und Fluss fördern. Ebenso stellt dieses Projekt eine Ergänzung des Integrierten Handlungskonzeptes Wupperorte mit seinem eher sozialen Schwerpunkt dar.

 

Mit der Einreichung des Projektbogens wurde der erste Schritt für eine Bewerbung als Regionale 2025 - Projekt initiiert. Wird dessen grundsätzliche Eignung festgestellt, gilt es das Projekt in den nächsten 1 - 2 Jahren gemeinsam mit der Regionale 2025 - Agentur und mit Hilfe des Oberbergischen Kreises in der Form zu qualifizieren, dass es eine möglichst hohe Projektkategorie erreicht und somit eine möglichst hohe Förderpriorität erhält. Ziel dieses Qualifizierungsprozesses ist nicht nur eine inhaltliche Ausarbeitung der einzelnen Projektbausteine und ihrer Fördermöglichkeiten, sondern auch die Findung, Aktivierung und Bindung von öffentlichen und privaten Projektpartnern.

 

 

Ansprechpartner:

 

Burkhard Klein

Leiter Bauverwaltungsamt

Telefon: 02195/606-205

E-Mail: burkhard.klein@radevormwald.de

 

Elisabeth Böhmer

Bauverwaltungsamt/Stadtplanung

Telefon: 02195/606-188

E-Mail: elisabeth.boehmer@radevormwald.de

Aktuell

26.05.2019: Europawahl - Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Die Stadt Radevormwald braucht für jede Wahl über 170 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Vor diesem Hintergrund wird Ihre Mithilfe als Bürgerin und Bürger unserer Stadt benötigt. weiter


23.04.2019: Baubeginn Bahnstraße

Die Sanierung der Bahnstraße beginnt am Dienstag den 23.04.2019. Ab dem 23.04.2019 wird der erste Bauabschnitt, Kreuzungsbereich Bahnstraße/ Weidenweg für ca. 2 Wochen gesperrt. weiter


15.04.2019: Voltigeurs bis Samstag zu Gast

Junge Fußballer der Partnerstadt Châteaubriant weilen noch bis zum kommenden Samstag, 20. April, auf Einladung des SC 08 in Radevormwald. Bürgermeister Johannes Mans begrüßte die jungen Mitglieder der Voltigeurs und deren Begleiter um Yannik Gerard am Montag im Haus Burgstraße 8. Auf Seiten des SC 08 organisiert Jochen Kassebohm die Austauschaktivitäten. weiter


15.04.2019: Wie bekomme ich meine Briefwahlunterlagen?

So bekommen Sie Ihre Briefwahlunterlagen. Sie können am Wahltag nicht in Ihr Wahllokal gehen, weil Sie zum Beispiel erkrankt oder verreist sind? Kein Problem! Das Wahlamt schickt Ihnen auf Antrag Ihre Wahlunterlagen zu - auch an den Urlaubsort. Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen können bis zum 24.05.2019, 18:00 Uhr mündlich (jedoch nicht telefonisch), schriftlich oder elektronisch beantragt werden. Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich machen, kann der Antrag noch bis zum Wahltage, 15:00 Uhr, gestellt werden. weiter


30.04.2019: Vorverlegter Wochenmarkt

Wegen des Maifeiertags bereits am Dienstag... weiter


10.04.2019: Frühjahrsputz in Toilettenanlagen und im Rokoko-Gartenhaus

Renovierungsarbeiten haben Handwerker in den vergangenen Tagen in der öffentlichen Toilettenanlage an der Oststraße vorgenommen. weiter


10.04.2018: Freie Plätze im Osterferienangebot des Jugendtreffs „life“

Die drei Mitarbeiter des Jugendtreffs „life“, Ann-Kristin Behling, Isabelle Skora und Jochen Pries haben für die zweite Woche der Osterferien ein Programm zusammengestellt, um den Kindern der Wupperorte die Langeweile „zu vertreiben“. Es sind noch einige Plätze frei, teilt Jochen Pries mit. weiter


Jugendtreff „life“ wird 20 Jahre alt

Städtische Mitarbeiter öffneten am 17. April 1999 erstmals die Türen zum Kinder- und Jugendtreff „life“, Auf der Brede, jetzt kann das aktuelle Team um Jochen Pries das 20-jährige Bestehen feiern. weiter


04.04.2019: Interessenten für die Nutzung von E-Lastenrädern gesucht

Der Verein LEADER Bergisches Wasserland sucht bis zu 20 Interessenten, die im Bergischen Wasserland den Kauf eines E-Lastenrads gefördert bekommen möchten. Die Interessenten können z. B. Vereine, Dorfgemeinschaften, Unternehmen oder Privatpersonen sein. Jeder der zukünftigen 20 E-Lastenradnutzer bezahlt 25% des jeweiligen Kaufpreises. Der Verein LEADER Bergisches Wasserland steuert 10% bei, 65% stammen aus LEADER Mitteln. Die Nutzung des E-Lastenrades soll zu den Zielen des Vereins beitragen, daher wird eine Jury aus den Interessenten geeignete Kandidaten heraussuchen. Um Informationen zu der beabsichtigen Nutzung zu haben, muss der Interessent eine kurze Bewerbung ausfüllen. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2019. weiter


17.04.2019: Laufende Gespräche

Petrus hängt im launischen April am 17.04.2019 mittags die Sonne heraus, dass hofft zumindest die Gleichstellungsbeauftragte, Juliane Dyes, und bietet wieder am dritten Mittwoch des Monats „Laufende Gespräche“ an. Dabei handelt es sich um eine ca. zweistündige Wanderung für Frauen in und um Radevormwald. weiter