Der belebte Marktplatz im Winter
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Ausschreibungen und Vergaben

Die Stadt Radevormwald kann nicht wie ein Wirtschaftsunternehmen frei entscheiden, welche Firma oder welcher Anbieter einen Auftrag bekommen soll. Sie ist vielmehr an eine Reihe von Vorschriften gebunden. Eine Auftragsvergabe kommt in der Stadt immer dann vor, wenn eine Leistung eingekauft werden soll (z.B. der Bau eines Kanals oder einer Straße, die Dachsanierung von öffentlichen Gebäuden, der Neubau von Schulen und Kindergärten, die Beauftragung von Architekten und Ingenieuren aber auch beim Kauf von Reinigungsmitteln und Büromaterial).

Die Vergabe von Leistungen bei der Stadt Radevormwald richten sich neben den allgemeinen haushaltsrechtlichen Bestimmungen und dem Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) insbesondere im Baubereich nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB), im sonstigen Liefer- und Leistungsbereich und im Bereich der freiberuflichen Leistung der Vergabeverordnung (VgV) bzw. der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL), soweit nicht im Einzelfall weitere spezielle Normen des europäischen Vergaberechtes zu beachten sind, wenn bestimmte Betragsgrenzen (die sogenannten Schwellenwerte) überschritten werden. Da müssen neben den zuvor aufgeführten Vorschriften weitere gesetzliche Vorgaben beachtet werden, die in besonderen Teilen der vorgenannten Vergabe- und Vertragsordnungen (VOB und VOL) aufgeführt sind.

Grundsätzlich kann eine Vergabe in drei verschiedenen Verfahren erfolgen. In Form der öffentlichen Ausschreibung, der beschränkten Ausschreibung oder der so genannten freihändigen Vergabe von Leistungen. Diesen Verfahren kann zum Teil ein öffentlicher Teilnahmewettbewerb vorgeschaltet werden.

Dabei sind an die Zulässigkeit der einzelnen Vergabeverfahren jeweils spezielle rechtliche Bedingungen geknüpft. Weiter hat die Stadt Radevormwald eine Vergabeordnung erlassen, in der Regelungen getroffen wurden, wann welche Verfahrensart anzuwenden ist.

Allen drei Verfahren ist gemeinsam, dass Firmen zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden, sei es durch Veröffentlichung auf dem Vergabemarktplatz Rheinland, allgemein durch Presseveröffentlichungen mit späterem Anschreiben oder aber gezielt durch Anschreiben. Der Auftrag wird letztlich an den wirtschaftlichsten Bieter vergeben. Das ist nicht unbedingt der billigste Bieter, sondern derjenige, der das beste Preis-/Leistungsverhältnis vorweisen kann.

Falls es bei den Vergaben unterhalb der Schwellenwerte zu Fehlern oder Unstimmigkeiten kommen sollte, können sich die betroffenen Firmen und Unternehmen u.a. an die Kommunalaufsicht wenden, die dann die Angelegenheit von sich aus überprüfen kann (Landrat des Oberbergischen Kreises, Kommunalaufsicht, Moltkestraße 42, 51643 Gummersbach, Telefon 02261/88-0, Fax: 02261/88-1033)

Auskünfte zu Auftragsvergaben erteilt ihnen die Zentrale Vergabestelle der Stadt Radevormwald unter 02195/606-205.
 

Für die Vergabe von Bau-, Liefer- und Dienstleistungen stehen die kompletten Vergabeunterlagen in digitaler Form zum Download auf dem Vergabemarktplatz Rheinland (http://www.vmp-rheinland.de) nach erfolgter Registrierung zur Verfügung!
 

Tutorials zum Vergabemarktplatz für Bieter

 

Der cosinex YouTube-Kanal bietet in Videos eine Anleitung zur Teilnahme an Vergabeverfahren an. In diesen Videos wird z.B. eine Anleitung von der Registrierung und Anmeldung bis hin zum Zugriff auf Projekträume gegeben.

Neben der Teilnahme an Verfahren werden auch Tipps rund um die Registrierung, die Angabe möglichst „passender“ E-Mail-Adressen und ihre Auswirkungen bei der Nutzung des Systems sowie eine Hilfestellung zur Einrichtung von Suchprofilen gegeben.

Cosinex You Tube-Kanal und Tutorial-Videos

 

Aktuell

15.03.2019: Die Stadtbücherei lädt ein zur Nacht der Bibliotheken

Ein Abend in der Stadtbücherei: Einfach mal länger bleiben, weiterlesen und in Ruhe stöbern. Zum Ausprobieren und Testen bieten wir unsere neuen eReader, Tip Toi, Tonieboxen und Bee-Bots an, Kinder haben mit ihren Eltern die Möglichkeit kindgerechte Apps auf dem Tablet zu testen. weiter


20.02.2019: Laufende Gespräche

Auch im Februar bietet die Gleichstellungsbeauftragte, Juliane Dyes, wie jeden dritten Mittwoch im Monat „Laufende Gespräche“ an. Dabei handelt es sich um eine ca. zweistündige Wanderung für Frauen. Während des „laufenden Gesprächs“ ist Unterhaltung, Gedankenaustausch, Geplauder, Konversation, Plausch, Meinungsaustausch, Wortwechsel, Zwiegespräch und Diskussion möglich, damit die Teilnehmerinnen sich gegenseitig Anstöße geben, sich weiterentwickeln, sich öffnen und ihren Standort überdenken. Die Gruppe macht sich auf ohne zu eilen und zu hetzen. Sie geht hinaus um unsere Stadt gemeinsam zu erleben. Los geht es am Mittwoch, den 20.02.2019 um 14.00 Uhr. Treffpunkt ist der neu gestaltetet Marktplatz. weiter


07.03.2019: Elternkurs: Sicherheit gewinnen im Erziehungsalltag - Mehrzweckraum im Bürgerhaus

Sicherheit gewinnen im Erziehungsalltag heißt es am Donnerstag, den 07.03.2019 um 19.30 Uhr im Mehrzweckraum des Bürgerhauses. Die Gleichstellungsbeauftragte Juliane Dyes lädt alle Interessierten zu einem Elternkurs ein. Die Begleitung von Kindern im familiären Alltag stellt an die Eltern immer wieder hohe Anforderungen. Neue Gedankenanstöße und praktische Empfehlungen tragen dazu bei, dass sich der gegenseitige Umgang und damit das Miteinander von Eltern und Kindern Konflikt- und stressfrei gestaltet. So wird das Zusammenleben entspannter. Als Referentin konnte Erika Klingelhöfer, Familienberaterin aus Radevormwald, gewonnen werden. weiter


11.02.2019: Pressemitteilung: Öffnungszeiten des Rathauses an Karneval

Die Stadtverwaltung weist darauf hin, dass die Büros am Donnerstag (Weiberfastnacht), den 28.02.2019 ab 10.30 Uhr geschlossen sind. weiter


26.05.2019: Europawahl - Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Die Stadt Radevormwald braucht für jede Wahl über 170 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Vor diesem Hintergrund wird Ihre Mithilfe als Bürgerin und Bürger unserer Stadt benötigt. weiter


08.02.2019: Sportplätze in Radevormwald weiterhin gesperrt

wegen den aktuellen Platzverhältnissen bleiben die Sportplätze Am Kollenberg und Auf der Brede weiterhin aus Sicherheitsgründen für den Trainings- und Spielbetrieb bis einschließlich Montag, 11.02.2019 geschlossen. weiter


30.01.2019: Veranstaltung der Gleichstellungsbeauftragten: „Wie kann offen mit Kindern über Sterben und Tod gesprochen werden?“

Die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Radevormwald Juliane Dyes lädt alle Interessierten zu der Veranstaltung „Wie kann offen mit Kindern über Sterben und Tod gesprochen werden?“ am Mittwoch, den 30.01.2019, um 20.00 Uhr, in den Mehrzweckraum des Bürgerhauses in der Schloßmacherstr. 3-5 ein. weiter


04.02.2019: Vorlesezeit in der Stadtbücherei

Bilderbuchkino: „7 grummelige Grömmels und ein kleines Schwein“ (Autorin: Iris Wewer) Mitten in der Nacht schleicht das kleine Schwein – einfach so aus Neugier – in das weiße Haus, und legt sich aufs Sofa. Was es nicht ahnt: in dem Haus wohnen die großen, gefräßigen Grömmels. Und die sind nicht erfreut über den Besuch. Aber große Zähne und lange Krallen machen einem kleinen Schwein doch keine Anst!! Oder?? weiter


16.01.2019: Laufende Gespräche

Auch im Jahr 2019 bietet die Gleichstellungsbeauftragte, Juliane Dyes, jeden dritten Mittwoch im Monat „Laufende Gespräche“ an. Dabei handelt es sich um eine ca. zweistündige Wanderung für Frauen. Die fachkundige Leitung übernimmt Ingeborg Harnischmacher. weiter


16.01.2019: LEADER Bergisches Wasserland - Infoabend in Radevormwald am 16. Januar 2019

LEADER ist ein Programm für die Förderung von Projekten im ländlichen Raum. Der Verein LEADER Bergisches Wasserland macht am Mittwoch, den 16. Januar 2019 um 18:30 Uhr in Zusammenarbeit mit der Tuspo Dahlhausen einen Infoabend. weiter