Der belebte Marktplatz im Winter
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Ausschreibungen und Vergaben

Die Stadt Radevormwald kann nicht wie ein Wirtschaftsunternehmen frei entscheiden, welche Firma oder welcher Anbieter einen Auftrag bekommen soll. Sie ist vielmehr an eine Reihe von Vorschriften gebunden. Eine Auftragsvergabe kommt in der Stadt immer dann vor, wenn eine Leistung eingekauft werden soll (z.B. der Bau eines Kanals oder einer Straße, die Dachsanierung von öffentlichen Gebäuden, der Neubau von Schulen und Kindergärten, die Beauftragung von Architekten und Ingenieuren aber auch beim Kauf von Reinigungsmitteln und Büromaterial).

Die Vergabe von Leistungen bei der Stadt Radevormwald richten sich neben den allgemeinen haushaltsrechtlichen Bestimmungen und dem Gesetz gegen Wettbewerbsbeschränkungen (GWB) insbesondere im Baubereich nach der Vergabe- und Vertragsordnung für Bauleistungen (VOB), im sonstigen Liefer- und Leistungsbereich und im Bereich der freiberuflichen Leistung der Vergabeverordnung (VgV) bzw. der Vergabe- und Vertragsordnung für Leistungen (VOL), soweit nicht im Einzelfall weitere spezielle Normen des europäischen Vergaberechtes zu beachten sind, wenn bestimmte Betragsgrenzen (die sogenannten Schwellenwerte) überschritten werden. Da müssen neben den zuvor aufgeführten Vorschriften weitere gesetzliche Vorgaben beachtet werden, die in besonderen Teilen der vorgenannten Vergabe- und Vertragsordnungen (VOB und VOL) aufgeführt sind.

Grundsätzlich kann eine Vergabe in drei verschiedenen Verfahren erfolgen. In Form der öffentlichen Ausschreibung, der beschränkten Ausschreibung oder der so genannten freihändigen Vergabe von Leistungen. Diesen Verfahren kann zum Teil ein öffentlicher Teilnahmewettbewerb vorgeschaltet werden.

Dabei sind an die Zulässigkeit der einzelnen Vergabeverfahren jeweils spezielle rechtliche Bedingungen geknüpft. Weiter hat die Stadt Radevormwald eine Vergabeordnung erlassen, in der Regelungen getroffen wurden, wann welche Verfahrensart anzuwenden ist.

Allen drei Verfahren ist gemeinsam, dass Firmen zur Abgabe eines Angebotes aufgefordert werden, sei es durch Veröffentlichung auf dem Vergabemarktplatz Rheinland, allgemein durch Presseveröffentlichungen mit späterem Anschreiben oder aber gezielt durch Anschreiben. Der Auftrag wird letztlich an den wirtschaftlichsten Bieter vergeben. Das ist nicht unbedingt der billigste Bieter, sondern derjenige, der das beste Preis-/Leistungsverhältnis vorweisen kann.

Falls es bei den Vergaben unterhalb der Schwellenwerte zu Fehlern oder Unstimmigkeiten kommen sollte, können sich die betroffenen Firmen und Unternehmen u.a. an die Kommunalaufsicht wenden, die dann die Angelegenheit von sich aus überprüfen kann (Landrat des Oberbergischen Kreises, Kommunalaufsicht, Moltkestraße 42, 51643 Gummersbach, Telefon 02261/88-0, Fax: 02261/88-1033)

Auskünfte zu Auftragsvergaben erteilt ihnen die Zentrale Vergabestelle der Stadt Radevormwald unter 02195/606-205.
 

Für die Vergabe von Bau-, Liefer- und Dienstleistungen stehen die kompletten Vergabeunterlagen in digitaler Form zum Download auf dem Vergabemarktplatz Rheinland (http://www.vmp-rheinland.de) nach erfolgter Registrierung zur Verfügung!
 

Tutorials zum Vergabemarktplatz für Bieter

 

Der cosinex YouTube-Kanal bietet in Videos eine Anleitung zur Teilnahme an Vergabeverfahren an. In diesen Videos wird z.B. eine Anleitung von der Registrierung und Anmeldung bis hin zum Zugriff auf Projekträume gegeben.

Neben der Teilnahme an Verfahren werden auch Tipps rund um die Registrierung, die Angabe möglichst „passender“ E-Mail-Adressen und ihre Auswirkungen bei der Nutzung des Systems sowie eine Hilfestellung zur Einrichtung von Suchprofilen gegeben.

Cosinex You Tube-Kanal und Tutorial-Videos

 

Aktuell

26.05.2019: Europawahl - Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht

Die Stadt Radevormwald braucht für jede Wahl über 170 Wahlhelferinnen und Wahlhelfer. Vor diesem Hintergrund wird Ihre Mithilfe als Bürgerin und Bürger unserer Stadt benötigt. weiter


23.04.2019: Baubeginn Bahnstraße

Die Sanierung der Bahnstraße beginnt am Dienstag den 23.04.2019. Ab dem 23.04.2019 wird der erste Bauabschnitt, Kreuzungsbereich Bahnstraße/ Weidenweg für ca. 2 Wochen gesperrt. weiter


15.04.2019: Voltigeurs bis Samstag zu Gast

Junge Fußballer der Partnerstadt Châteaubriant weilen noch bis zum kommenden Samstag, 20. April, auf Einladung des SC 08 in Radevormwald. Bürgermeister Johannes Mans begrüßte die jungen Mitglieder der Voltigeurs und deren Begleiter um Yannik Gerard am Montag im Haus Burgstraße 8. Auf Seiten des SC 08 organisiert Jochen Kassebohm die Austauschaktivitäten. weiter


15.04.2019: Wie bekomme ich meine Briefwahlunterlagen?

So bekommen Sie Ihre Briefwahlunterlagen. Sie können am Wahltag nicht in Ihr Wahllokal gehen, weil Sie zum Beispiel erkrankt oder verreist sind? Kein Problem! Das Wahlamt schickt Ihnen auf Antrag Ihre Wahlunterlagen zu - auch an den Urlaubsort. Wahlscheine mit Briefwahlunterlagen können bis zum 24.05.2019, 18:00 Uhr mündlich (jedoch nicht telefonisch), schriftlich oder elektronisch beantragt werden. Im Falle nachweislich plötzlicher Erkrankung, die ein Aufsuchen des Wahlraums nicht oder nur unter nicht zumutbaren Schwierigkeiten möglich machen, kann der Antrag noch bis zum Wahltage, 15:00 Uhr, gestellt werden. weiter


30.04.2019: Vorverlegter Wochenmarkt

Wegen des Maifeiertags bereits am Dienstag... weiter


10.04.2019: Frühjahrsputz in Toilettenanlagen und im Rokoko-Gartenhaus

Renovierungsarbeiten haben Handwerker in den vergangenen Tagen in der öffentlichen Toilettenanlage an der Oststraße vorgenommen. weiter


10.04.2018: Freie Plätze im Osterferienangebot des Jugendtreffs „life“

Die drei Mitarbeiter des Jugendtreffs „life“, Ann-Kristin Behling, Isabelle Skora und Jochen Pries haben für die zweite Woche der Osterferien ein Programm zusammengestellt, um den Kindern der Wupperorte die Langeweile „zu vertreiben“. Es sind noch einige Plätze frei, teilt Jochen Pries mit. weiter


Jugendtreff „life“ wird 20 Jahre alt

Städtische Mitarbeiter öffneten am 17. April 1999 erstmals die Türen zum Kinder- und Jugendtreff „life“, Auf der Brede, jetzt kann das aktuelle Team um Jochen Pries das 20-jährige Bestehen feiern. weiter


04.04.2019: Interessenten für die Nutzung von E-Lastenrädern gesucht

Der Verein LEADER Bergisches Wasserland sucht bis zu 20 Interessenten, die im Bergischen Wasserland den Kauf eines E-Lastenrads gefördert bekommen möchten. Die Interessenten können z. B. Vereine, Dorfgemeinschaften, Unternehmen oder Privatpersonen sein. Jeder der zukünftigen 20 E-Lastenradnutzer bezahlt 25% des jeweiligen Kaufpreises. Der Verein LEADER Bergisches Wasserland steuert 10% bei, 65% stammen aus LEADER Mitteln. Die Nutzung des E-Lastenrades soll zu den Zielen des Vereins beitragen, daher wird eine Jury aus den Interessenten geeignete Kandidaten heraussuchen. Um Informationen zu der beabsichtigen Nutzung zu haben, muss der Interessent eine kurze Bewerbung ausfüllen. Bewerbungsschluss ist der 30. April 2019. weiter


17.04.2019: Laufende Gespräche

Petrus hängt im launischen April am 17.04.2019 mittags die Sonne heraus, dass hofft zumindest die Gleichstellungsbeauftragte, Juliane Dyes, und bietet wieder am dritten Mittwoch des Monats „Laufende Gespräche“ an. Dabei handelt es sich um eine ca. zweistündige Wanderung für Frauen in und um Radevormwald. weiter