Schulzentrum
Hauptnavigation

Veranstaltungen

20.12.2019: Einige "Schul"-Arbeiten der Stadt erfolgreich beendet

Stadt und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG) haben in den vergangenen Monaten zahlreiche Sanierungsarbeiten in Auftrag geben können und auch erfolgreich abgeschlossen.

Im Gebäude des Theodor-Heuss-Gymnasiums an der Hermannstraße sind der Schulleitung nach den Herbstferien  im Untergeschoss zwei Räume für den Musik- und  Kunstunterricht übergeben worden. Der Bereich musste  vor einiger Zeit nach einem Wassereinbruch aus dem Laubengang gesperrt werden. Erst nach Erneuerung des Laubengangs konnte im Auftrag von Schulamt und Gebäudewirtschaft die Sanierung eines Teils des Untergeschosses beginnen. Beide Räume sind gemäß des Medienentwicklungsplanes  für die Digitalisierung des Unterrichts vorbereitet, berichtet Jürgen Funke, der Leiter des Schulamtes.

Thg Aussenwand
Das alte Bild an der Außenwand des THG ist fotografisch erneuert worden. Foto: Stadt Radevormwald

 

In Betrieb genommen worden ist auch die neue, behindertengerechte Toilettenanlage mit Zugängen vom  Pädagogischen Zentrum und vom Pausenhof aus. Wegen einer neuen Wärmedämmung musste ein zum 50-jährigen Bestehen der Schule gesprühtes Graffiti entfernt werden. Es ist durch eine Fotowand ersetzt worden. Begonnen worden ist inzwischen auch mit weiteren Arbeiten in dem großen THG-Gebäude. Ein alter Hörsaal wird geteilt und für Besprechungen und Lehrerarbeitsplätze vorbereitet, auch an der Modernisierung zweier Physikräume wird gearbeitet.   

Die Musikschule hat seit den Sommerferien nach und nach im Gebäude der Sekundarschule (ehemals Hauptschule) mehrere ehemalige Klassenräume für den Unterricht bezogen. Wahrscheinlich Mitte Januar wird auch die Verwaltung vom Bürgerhaus zur Hermannstraße 21 in dort vorbereitete ehemalige Klassenräume umziehen, berichtet Jürgen Greif, der Vorsitzende der Musikschule.

Tätig geworden ist die Stadt in den vergangenen Monaten auch an der Katholischen Grundschule Lindenbaum. Dort musste die komplette elektrische Anlage ausgetauscht werden. Die Schule ist jetzt für die kommenden Jahre ausreichend versorgt. Vier Klassenräume für die dritten und vierten Jahrgänge sind vernetzt und für einen elektronisch unterstützten Unterricht mit modernen Arbeitsplätzen vorbereitet  worden, teilt Klaus Giesen (WFG) mit. Im Zuge dieser Arbeiten wird auch das Büro für die Hausmeisterin modernisiert.

Für die Verbundgrundschule Bergerhof/Wupper hat die Stadt Verbesserungen für den Betrieb des Offenen Ganztags in Angriff genommen, erläutert Sonja Fuchs vom Technischen Bauamt. Im Gebäude in Bergerhof hat die Stadt eine ehemalige Wohnung für den Ganztagsbetrieb umgebaut, im Gebäude der Wupper zwei ehemalige Lagerräume. Die entsprechenden Möbel sind bestellt und sollen zeitnah geliefert werden.  An der Grundschule Stadt sind jetzt auch die Klassenräume im Obergeschoss nach dem einheitlichen „Raumbuch“ des Medienentwicklungsplans vernetzt.   

Aktuell

27.03.2020: Malwettbewerb 2020 zum Thema "Weihnachten"

Radevormwalder Kids aufgepasst. Du hast Freude am Malen und bist zwischen 5 und 14 Jahren alt? Dann nimm am großen Weihnachtsmarkt-Malwettbewerb teil. weiter


27.03.2020: Corona-Virus - Keine Elternbeiträge für den Monat April

Entsprechend der Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den kommunalen Spitzenverbänden erhebt die Stadt Radevormwald für den Monat April von den Eltern keine Gebühren für die Kindertagesstätten und die Betreuung im Offenen Ganztag. Für die Stadt Radevormwald sind das Kosten in Höhe von etwa 52.000 Euro für Kindertagesstätten und 22.000 Euro für den Offenen Ganztag. Der Einzug der Beiträge ist von der Stadtkasse Radevormwald gestoppt worden. weiter


Informationen zu Corona

Hier finden Sie Informationen zum Thema Coronavirus: weiter


26.03.2020: Coronavirus - Übersicht über angebotene Hilfen in Radevormwald

weiter


26.03.2020: Coronavirus - Erster Todesfall im Kreisgebiet

Derzeit gibt es 141 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle im Oberbergischen Kreis. Das Robert-Koch Institut hat die Beprobungs-Richtlinie auf einen größeren Personenkreis geändert. „Heute habe ich die traurige Aufgabe Ihnen mitzuteilen, dass es im Oberbergischen Kreis einen ersten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt. Den Angehörigen spreche ich mein tiefes Mitgefühl aus“, berichtet Landrat Jochen Hagt nach der Sitzung des oberbergischen Krisenstabs. Die Person hatte nach ersten Erkenntnissen Kontakt zu Reiserückkehrern aus einem Risikogebiet. Sie gehörte wegen ihres hohen Alters sowie schwerer Vorerkrankungen zur Risikogruppe und ist in stationärer Behandlung verstorben. Insgesamt gibt es im Oberbergischen 141 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle. weiter


25.03.2020: Coronavirus - Strafen- & Bußgeldkatalog des Landes

Das zuständige Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) hat landesweit für anzuordnende Maßnahmen des Gesundheitsschutzes gemäß §§ 3 Absatz 1, 7 Absatz 3, 9 Absatz 1 Ordnungsbehördengesetz (OBG NRW) in Verbindung mit §§ 73 ff. Infektionsschutzgesetz (IfSG), zunächst bis zum 20. April 2020 die Weisung erteilt: Bei der Sanktionierung von Verstößen gegen die Regelungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO) nach § 14 Abs. 1 und 2 CoronaSchVO, §§ 73 ff IfSG ist der beigefügte Bußgeldkatalog ermessensleitend zu berücksichtigen. weiter


Rathaus geschlossen - Besuch nur in dringenden Fällen möglich

Pressemitteilung vom 16.03.2020. Bisher ist für Radevormwald weiterhin kein Corona-Fall vom Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises mitgeteilt worden. Vor dem Hintergrund der steigenden Zahl der Infektionen in NRW und im Oberbergischen Kreis hat am Wochenende der Krisenstab der Stadtverwaltung mehrfach getagt, um über weitere Maßnahmen zum Beispiel zur angeordneten Schließung von Kindertagesstätten und Schulen zu beraten und zu entscheiden. weiter


24.03.2020: Coronavirus - Sammeltermine abgesagt

Wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie fallen einige Sammeltermine aus, berichtet Christoph Rösgen, Leiter Abfallwirtschaft beim Bergischen Abfallwirtschaftsverband (BAV): weiter


23.03.2020: Coronavirus - Landesverordnung in Kraft getreten

Die Landesregierung hat weitreichendes Kontaktverbot erlassen. weiter


20.03.2020: Corona-Virus - Jugendamt der Stadt schaltet Hotlines und bietet Einkaufsservice für die Wupperorte

"Hilfe, die ankommt" - Hotlines und Einkaufservice - Das Jugendamt der Stadt Radevormwald schaltet ab kommendem Montag, 23. März, drei neue Informations- und Hilfsangebote zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Eltern. In einem zweiten Schritt wird ein Einkaufsdienst für ältere, kranke und behinderte Menschen in den Wupperorten angeboten. weiter