17 - Felder, die Stadt im Nebel
Hauptnavigation

Veranstaltungen

19.05.2020: 40 Jahre hauptamtlich bei Rettungsdienst und Feuerwehr

Michael Ebbinghaus konnte zum 1. April auf 40-jährige hauptamtliche Tätigkeit bei der Stadt Radevormwald zurückblicken. Der 59-Jährige begann 1980 als jüngster Feuerwehrmann der Stadt nach einer Ausbildung zum Textilmaschinenführer bei Schürmann und Schröder eine zweite Ausbildung als Feuerwehrmann und Rettungssanitäter (heutige Berufsbezeichnung Rettungsassistent). Bis zum 31. Dezember 2013 war er Mitarbeiter der damaligen Feuer- und Rettungswache. Zum 1. Januar 2014, als der Oberbergische Kreis die Rettungswache übernahm, blieb Michael Ebbinghaus als einer von vier hauptamtlichen Feuerwehrleute bei der Stadt. Er sichert damit unter anderem die Einsatzfähigkeit der Drehleiter im Tagesdienst.

Während einer Feierstunde würdigte Bürgermeister Johannes Mans den Arbeitseinsatz und das Fachwissen von Michael Ebbinghaus, der von vielen Radern kurz „Ebbi“ genannt wird. Zu den Gratulanten gehörten auch Hauptamtsleiterin Sandra Hilverkus und Miriam Bönisch für den Personalrat. Mit seinem heutigen direkten Vorgesetzten, Wachleiter Dietmar Hasenburg (auch Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr), verbindet „Ebbi“ eine sehr lange Freundschaft. Beide haben ihre Schulzeit bis zum Abschluss der Realschule zusammen verbracht und wurden in dieser Zeit Freunde. Seit 30 Jahren (vorher zehn Jahre Löschzug Stadt) sind sie zudem in der Freizeit auch in der Löschgruppe Herbeck der Freiwilligen Feuerwehr gemeinsam aktiv.

Nach dem Ausscheiden aus dem aktiven Dienst als Feuerwehrbeamter im kommenden März will der Jubilar seinen ehrenamtlichen Dienst  in Herbeck bis zum 67. Lebensjahr fortsetzen. „Immer unter der Voraussetzung, dass die Gesundheit mitspielt“, sagt Michael Ebbinghaus, für den die Kameradschaft bei der Feuerwehr eine große Rolle spielt. „Ich bin nach schwierigen Einsätzen im Rettungsdienst von den Kollegen mehrfach auch aufgefangen worden“, sagt er. Die psychosoziale Unterstützung  aller Einsatzkräfte sieht er als sehr wichtig an. „Diese Aufgabe sollte man nicht unterschätzen, sie wird seit vielen Jahren unterstützt und ist heute nicht mehr wegzudenken“, sagt auch Wehrführer Dietmar Hasenburg. Das gehöre genauso dazu wie eine gute Ausbildung und Ausrüstung.

Ebbinghaus190520
Michael „Ebbi“ Ebbinghaus (vorne) zusammen mit Bürgermeister Johannes Mans und Wachleiter Dietmar Hasenburg und hinten (v.l.) Christoph Grimlowski (stellvertretender Ordnungsamtsleiter) und Miriam Bönisch (Personalrat) und Hauptamtsleiterin Sandra Hilverkus. Bild: Stadt Radevormwald

 

Aktuell

06.08.2020: Kollenberg-Wald ist angeknackst

Gefahren durch Trockenheit und Schädlinge – Baumfällungen aus Verkehrssicherungsgründen notwendig. Bernhard Priggel vom Landesbetrieb Wald und Forst, der sich seit Jahrzehnten um den Stadtwald kümmert, macht sich große Sorgen um die Radevormwalder Waldflächen. weiter


03.07.2020: Kommunalwahl am 13. September 2020

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht weiter


31.07.2020: Pressemitteilung

Stadt erhält 252.000 Euro für eine ökologische Aufwertung der Wupperorte für das Großprojekt „Starke Quartiere – starke Menschen“ weiter


20.07.2020: Fundsachen März - Juni 2020

Neuzugänge im Fundbüro weiter


03.06.2020: Ferienspaß 2020

Rader Ferienspaß unter besonderen Voraussetzungen! Dieses Ferienspaßheft 2020 entstand unter den Unwägbarkeiten der Einschränkungen durch die „Corona-Pandemie“. Aus Gründen der sich verändernden Verordnungen entschieden wir uns für Flexibilität und einen möglichst späten Druck des „Heftes“. weiter


09.07.2020: Finanzielle Unterstützung für Vereine - Sonderprogramm Heimat Tradition Brauchtum

weiter


07.07.2020: Fahrbahn und Rad- und Gehweg entlang der B 483 nach Hückeswagen werden saniert

Am 8. Juli beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg mit der Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 483 zwischen Hückeswagen und Radevormwald-Rädereichen. weiter


07.07.2020 Halbzeitbilanz beim Stadtradeln

Radevormwalder radeln aktuell erfolgreich für mehr Radverkehr Das Motto „Stadt auf der Höhe“ sagt schon viel für die hiesigen Radfahrer aus, denn wer nach Radevormwald kommt oder nach seiner Radtour wieder dorthin zurück will, der muss schon ein paar Höhenmeter zurücklegen, um wieder anzukommen. Umso erfreulicher fällt die erste Zwischenbilanz beim Stadtradeln aus. weiter


07.07.2020: Regierungspräsidentin übergibt Förderbescheid für „life-ness“ und Wupperorte

Auf Einladung der Bezirksregierung war Bürgermeister Johannes Mans zu Gast in Köln. Regierungspräsidenten Gisela Walsken überreichte dem Bürgermeister einen Förderbescheid in Höhe von 2,2 Millionen Euro. weiter


06.07.2020: Energieberatung für die Herbecker startet

Nachdem im vergangenen Jahr eine Energie-Bestandsaufnahme vorgestellt und veröffentlicht worden war, können sich die Herbecker Anwohner, die im Bereich Dahlhauser Straße und Herbecker Straße wohnen, jetzt konkret über mögliche Energieeinsparungen informieren. weiter