Radrennen in Radevormwald
Hauptnavigation

Veranstaltungen

07.07.2020 Halbzeitbilanz beim Stadtradeln

Radevormwalder radeln aktuell erfolgreich für mehr Radverkehr

Das Motto „Stadt auf der Höhe“ sagt schon viel für die hiesigen Radfahrer aus, denn wer nach Radevormwald kommt oder nach seiner Radtour wieder dorthin zurück will, der muss schon ein paar Höhenmeter zurücklegen, um wieder anzukommen. Umso erfreulicher fällt die erste Zwischenbilanz beim Stadtradeln aus.

Bei der zweiten Teilnahme nach 2018 zeigt sich schon jetzt, dass das Thema Radverkehr für die Bürger in Radevormwald eine zentrale Rolle spielt. Insbesondere durch die Zunahme an E-Bikes (Pedelecs) lassen sich für viele Radfahrer die Berge gut überwinden. Deshalb sind die bisher zurückgelegten 10.140 Kilometer (Stand Montag) ein wirklich toller Zwischenstand. Die 96 aktiven Radler haben so schon in der ersten Woche die alte Bestmarke (5.723 km) bei weitem übertroffen. An der Spitze liegt das Team von Radsport Nagel (1.645 Kilometer), gefolgt von Ausgewogen-unverpackt (1.143 Kilometer) und der Feuerwehr (1.028 Kilometer).

Wer noch als Radler mitmachen möchte, kann sich weiterhin anmelden, berichtet der städtische Klimaschutzmanager Niklas Lajewski. Nach seiner Einschätzung spiegelt das auch den aktuellen Trend wieder: Durch die Corona-Pandemie haben viele die Lust am Radfahren wieder entdeckt. Sie stellen fest, dass zahlreiche Wege mit dem Fahrrad fast genauso schnell zurückgelegt werden können wie mit anderen Verkehrsmitteln.

Es bleibt also spannend, wie viele Kilometer bis zum 17. Juli zusammen kommen werden. Im Oberbergischen Kreis haben die Radelnden den Äquator schon rund 2,5 umrunden können und mehr als 16 Tonnen CO2 eingespart.

Das Stadtradeln läuft noch bis zum 17. Juli. Eine Teilnahme ist bis zum letzten Tag möglich, und auch die Kilometer können nachträglich eingetragen werden. Mitmachen kann jeder und dabei mit dem Fahrrad Kilometer für sein Team und seine Kommune sammeln. Anmeldungen und weitere Infos unter www.stadtradeln.de/radevormwald.

Bei Rückfragen:

Stadt Radevormwald

Niklas Lajewski

Tel. 02195 / 606-432

E-Mail: niklas.lajewski@radevormwald.de

Aktuell

11.08.2020: Blutbuche wird weiter gepflegt

Seit mehr als zwei Jahrhunderten spendet die alte Blutbuche im heutigen Nowy-Targ-Park zwischen Burg- und Hohenfuhrstraße den Besuchern Schatten. weiter


11.08.2020: Ratten im Bereich Auf der Brede werden seit Donnerstag bekämpft

In der vergangenen Woche am Donnerstagvormittag erhielt die Verwaltung über den erkrankten Bürgermeister Johannes Mans vom sachkundigen Bürger (UWG) und Anwohner Alfred Baßler Hinweise auf eine vermehrte Rattenpopulation in den Wupperorten, im Bereich Auf der Brede. weiter


10.08.2020: Briefwahlantrag online

Briefwahl für die Kommunalwahlen am 13. September 2020 online beantragen weiter


10.08.2020: Schulbusfahrplan Radevormwald

Schulbusfahrplan Radevormwald weiter


06.08.2020: Kollenberg-Wald ist angeknackst

Gefahren durch Trockenheit und Schädlinge – Baumfällungen aus Verkehrssicherungsgründen notwendig. Bernhard Priggel vom Landesbetrieb Wald und Forst, der sich seit Jahrzehnten um den Stadtwald kümmert, macht sich große Sorgen um die Radevormwalder Waldflächen. weiter


03.07.2020: Kommunalwahl am 13. September 2020

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer gesucht weiter


31.07.2020: Pressemitteilung

Stadt erhält 252.000 Euro für eine ökologische Aufwertung der Wupperorte für das Großprojekt „Starke Quartiere – starke Menschen“ weiter


20.07.2020: Fundsachen März - Juni 2020

Neuzugänge im Fundbüro weiter


03.06.2020: Ferienspaß 2020

Rader Ferienspaß unter besonderen Voraussetzungen! Dieses Ferienspaßheft 2020 entstand unter den Unwägbarkeiten der Einschränkungen durch die „Corona-Pandemie“. Aus Gründen der sich verändernden Verordnungen entschieden wir uns für Flexibilität und einen möglichst späten Druck des „Heftes“. weiter


07.07.2020: Fahrbahn und Rad- und Gehweg entlang der B 483 nach Hückeswagen werden saniert

Am 8. Juli beginnt die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg mit der Fahrbahnsanierung der Bundesstraße 483 zwischen Hückeswagen und Radevormwald-Rädereichen. weiter