Der belebte Marktplatz im Winter
Hauptnavigation

Veranstaltungen

Feuerwehr

Der Grundstein für die Freiwillige Feuerwehr Radevormwald wurde am 2. Juni 1868 gelegt. An diesem Tag sind die zahlreichen Feuerwehrvereine in Radevormwald zu einer Feuerwehr, der Freiwilligen Feuerwehr Radevormwald zusammengeführt worden. Heute, über 150 Jahre später, geben wir einen kleinen Einblick in die Strukturen unserer Feuerwehr.Feuerwehr Karte

Das Stadtgebiet von Radevormwald ist in neun Löschgebiete aufgeteilt. Die neun Einheiten mit 240 aktiven Feuerwehrleuten sind zu drei Löschzüge zusammengefasst.

Der Löschzug I, bestehend aus den Einheiten Stadt und Herbeck, wird von Brandinspektor Theo Aldermann geführt.

Die Einsatzgebiete rund um Önkfeld, Remlingrade und Herkingrade - bis hinunter zu den Wupperortschaften - werden vom Löschzug II mit den Einheiten Herkingrade, Remlingrade und Önkfeld betreut, deren Zugführer Hauptbrandmeister Stefan Braun ist.

Der Löschzug III setzt sich aus den Einheiten Landwehr, Wellringrade, Borbeck und Hahnenberg zusammen und wird von Stadtbrandinspektor Volker Ebbinghaus geleitet.

Neben den 240 Kameradinnen und Kameraden der aktiven Einsatzabteilung blicken wir auf eine starke Kinder- und Jugendfeuerwehr. Die erste Kinderfeuerwehr in Radevormwald - und wahrscheinlich auch in ganz Deutschland - wurde 1949 von der Löscheinheit Önkfeld gegründet. Seit 1989 hat die Löscheinheit in Hahnenberg ebenfalls eine Kinderfeuerwehr. Wegen der großen Nachfrage wurde die Kinderfeuerwehr 2019 neu strukturiert. Für das Gebiet des Löschzuges I wurde eine neue Kinderfeuerwehrgruppe gegründet. Somit hat nun jeder Löschzug eine eigene Gruppe der Kinderfeuerwehr.

Mit dem Inkrafttreten des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) im Januar 2016 ist es in NRW möglich, Kinder von sechs Jahren in die (Kinder-)Feuerwehr aufzunehmen. Die Leitung der Stadtkinderfeuerwehr haben Jonas Stracke, Cedrik Kleinschmidt und Maurice Behrend mit Ihrem Ausbilderteam.

Von der Kinderfeuerwehr können die Jugendlichen im Alter von 12 Jahren in die Jugendfeuerwehr wechseln. Stadtjugendfeuerwehrwart Markus Schmidt und sein Team betreuen derzeit rund 40 Kinder und Jugendliche in zwei Gruppen. Wie wichtig diese Aufgabe ist, zeigt sich unter anderem darin, dass mehr als die Hälfte der heutigen Kameradinnen und Kameraden ihre Laufbahn in der Jugendfeuerwehr begonnen haben.

Das Feuerwehrorchester mit 65 Mitgliedern unter Leitung des Dirigenten Federico Ferrari ist weit über die Stadtgrenzen bekannt. Das liegt daran, dass das Orchester bei zahlreichen Landes- und Bundeswettbewerben mit einer Goldmedaille ausgezeichnet wurde. Auch in diesem Bereich wird viel Wert auf eine starke Kinder- und Jugendarbeit gelegt.

Nach Beendigung des aktiven Einsatzdienstes wechseln die Kameradinnen und Kameraden in die Ehrenabteilung der Feuerwehr. Unter der Leitung von Manfred Holberg und Erich Rummenhöller werden zahlreiche Veranstaltungen angeboten.

Unterstützung in den vielfältigen Aufgaben erfährt die Freiwillige Feuerwehr durch vier hauptamtliche Kameraden, die unterhalb der Woche im Tagesdienst von 7 – 17 Uhr die Freiwilligen Kräfte unterstützen und sich darüber hinaus um die Pflege, Instandhaltung und Wartung unserer Fahrzeuge und feuerwehrtechnischen Ausrüstungsgegenstände kümmern.

Die Wehrführung, bestehend aus dem Leiter der Feuerwehr, Stadtbrandinspektor Dietmar Hasenburg und seinen beiden Vertretern Stadtbrandinspektor Torsten Kleinschmidt und  Stadtbrandinspektor Dirk Rodermann, ist stolz auf die Kameradinnen und Kameraden, die an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr ausrücken, sobald der Alarm erfolgt. Darüber hinaus absolvieren die Kameradinnen und Kameraden regelmäßig noch zahlreiche Übungs- und Ausbildungsstunden, um im Ernstfall gut ausgebildet helfen zu können.

Ein ehrenamtliches Engagement für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Radevormwald.



Feuerwache Radevormwald

Dietrich-Bonhoeffer-Straße 89
42477 Radevormwald
Telefon: 02195 / 9147-0
Telefax: 02195 / 69610
 
Leiter der Feuerwache: Dietmar Hasenburg
 
Freiwillige Feuerwehr Radevormwald
 

Aktuell

27.03.2020: Malwettbewerb 2020 zum Thema "Weihnachten"

Radevormwalder Kids aufgepasst. Du hast Freude am Malen und bist zwischen 5 und 14 Jahren alt? Dann nimm am großen Weihnachtsmarkt-Malwettbewerb teil. weiter


27.03.2020: Corona-Virus - Keine Elternbeiträge für den Monat April

Entsprechend der Vereinbarung zwischen dem Land NRW und den kommunalen Spitzenverbänden erhebt die Stadt Radevormwald für den Monat April von den Eltern keine Gebühren für die Kindertagesstätten und die Betreuung im Offenen Ganztag. Für die Stadt Radevormwald sind das Kosten in Höhe von etwa 52.000 Euro für Kindertagesstätten und 22.000 Euro für den Offenen Ganztag. Der Einzug der Beiträge ist von der Stadtkasse Radevormwald gestoppt worden. weiter


Informationen zu Corona

Hier finden Sie Informationen zum Thema Coronavirus: weiter


26.03.2020: Coronavirus - Übersicht über angebotene Hilfen in Radevormwald

weiter


26.03.2020: Coronavirus - Erster Todesfall im Kreisgebiet

Derzeit gibt es 141 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle im Oberbergischen Kreis. Das Robert-Koch Institut hat die Beprobungs-Richtlinie auf einen größeren Personenkreis geändert. „Heute habe ich die traurige Aufgabe Ihnen mitzuteilen, dass es im Oberbergischen Kreis einen ersten Todesfall im Zusammenhang mit dem Coronavirus gibt. Den Angehörigen spreche ich mein tiefes Mitgefühl aus“, berichtet Landrat Jochen Hagt nach der Sitzung des oberbergischen Krisenstabs. Die Person hatte nach ersten Erkenntnissen Kontakt zu Reiserückkehrern aus einem Risikogebiet. Sie gehörte wegen ihres hohen Alters sowie schwerer Vorerkrankungen zur Risikogruppe und ist in stationärer Behandlung verstorben. Insgesamt gibt es im Oberbergischen 141 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle. weiter


25.03.2020: Coronavirus - Strafen- & Bußgeldkatalog des Landes

Das zuständige Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales (MAGS) hat landesweit für anzuordnende Maßnahmen des Gesundheitsschutzes gemäß §§ 3 Absatz 1, 7 Absatz 3, 9 Absatz 1 Ordnungsbehördengesetz (OBG NRW) in Verbindung mit §§ 73 ff. Infektionsschutzgesetz (IfSG), zunächst bis zum 20. April 2020 die Weisung erteilt: Bei der Sanktionierung von Verstößen gegen die Regelungen der Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 (CoronaSchVO) nach § 14 Abs. 1 und 2 CoronaSchVO, §§ 73 ff IfSG ist der beigefügte Bußgeldkatalog ermessensleitend zu berücksichtigen. weiter


Rathaus geschlossen - Besuch nur in dringenden Fällen möglich

Pressemitteilung vom 16.03.2020. Bisher ist für Radevormwald weiterhin kein Corona-Fall vom Gesundheitsamt des Oberbergischen Kreises mitgeteilt worden. Vor dem Hintergrund der steigenden Zahl der Infektionen in NRW und im Oberbergischen Kreis hat am Wochenende der Krisenstab der Stadtverwaltung mehrfach getagt, um über weitere Maßnahmen zum Beispiel zur angeordneten Schließung von Kindertagesstätten und Schulen zu beraten und zu entscheiden. weiter


24.03.2020: Coronavirus - Sammeltermine abgesagt

Wegen der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie fallen einige Sammeltermine aus, berichtet Christoph Rösgen, Leiter Abfallwirtschaft beim Bergischen Abfallwirtschaftsverband (BAV): weiter


23.03.2020: Coronavirus - Landesverordnung in Kraft getreten

Die Landesregierung hat weitreichendes Kontaktverbot erlassen. weiter


20.03.2020: Corona-Virus - Jugendamt der Stadt schaltet Hotlines und bietet Einkaufsservice für die Wupperorte

"Hilfe, die ankommt" - Hotlines und Einkaufservice - Das Jugendamt der Stadt Radevormwald schaltet ab kommendem Montag, 23. März, drei neue Informations- und Hilfsangebote zur Unterstützung von Kindern, Jugendlichen und Eltern. In einem zweiten Schritt wird ein Einkaufsdienst für ältere, kranke und behinderte Menschen in den Wupperorten angeboten. weiter