Kirschbäume am Straßenrand
Hauptnavigation

E-Car Sharing

Krankenhaus

KrankenhDer Grundstein des Sana Krankenhauses Radevormwald wurde bereits 1893 gelegt. Denn obwohl die Stadt Radevormwald um 1888 herum bereits 9.000 Einwohner zählte, gab es kein örtliches Krankenhaus. Mit wachsender Bevölkerung stieg auch der Bedarf an Krankenbetten, das zunächst mit 25 Betten versehene Kaiser-Wilhelm-Stift reichte nicht mehr aus, 1945 beschloss die Stadtverwaltung, ein modernes Krankenhaus mit 100 Betten einzurichten. Die Grundsteinlegung erfolgte am 18.07.1947. Mit der Währungsreform schien die Umsetzung des Planes zu scheitern, und die Stadtverwaltung suchte händeringend nach einem neuen Träger. In dieser Notlage kam man in Verhandlungen mit dem Johanniterorden, der ab 1955 das Krankenhaus übernahm. Mitte 2012 wurde das Haus von der Sana Kliniken AG übernommen.

Als leistungsstarkes Krankenhaus der Grundversorgung stellt das Krankenhaus die stationäre medizinische Grundersorgung und die Notfallversorgung der Bevölkerung in Radevormwald sicher. Das Sana Krankenhaus Radevormwald ist im Juni 2012 dem Klinikverbund der Sana Kliniken AG beigetreten und profitiert vom Know-how und den wirtschaftlichen Vorteilen des starken Klinikverbundes. Um dieser anspruchsvollen Aufgabe gerecht zu werden, setzt das Haus auf eine innovative, nach neuesten Standards ausgerichtete Medizin, eine moderne medizinisch-technische Ausstattung und hochqualifizierte, engagierte Mitarbeiter.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage des Sana-Krankenhauses (siehe unten).

Sana Krankenhaus
Siepenstr. 33
42477 Radevormwald

Telefon: 02195 / 6000 (Zentrale)
Telefax Verwaltung: 02195 / 600-155

Zur Homepage des Sana Krankenhaus Radevormwald

 

Aktuell

Mitteilung des Servicebüros

Aufgrund des in den vergangenen Monaten bewährten Systems sollen für die weniger dringlichen Behördenangelegenheiten mit den städtischen Mitarbeitern weiterhin Termine vereinbart werden. Dieses System vermeidet Wartezeiten bis auf wenige Ausnahmen. weiter


30.07.2021: Unwetterhilfe: 80.000 Euro für betroffene Oberbergerinnen und Oberberger

Bürgerinnen und Bürger können eine finanzielle Unterstützung bis einschließlich zum 13.08.2021 beim Oberbergischen Kreis beantragen. weiter


29.07.2021: Antrag für Soforthilfe "Hochwasser"

Das Land NRW hat am heutigen Tage die Richtlinien für eine Soforthilfe für die vom Hochwasser Geschädigten veröffentlicht. weiter


29.07.2021: Lust zum Treffen auf dem Marktplatz?

Morgen, Freitag, 30. Juli, steigt zwischen 17 und 21 Uhr wieder eine Auflage des beliebten Radevormwalder Feierabendmarktes. weiter


29.07.2021: Zwei Bismarck-Radfilme fürs Stadtarchiv

Der frühere Radevormwalder Norbert Wolff hat dem Stadtarchiv und der IG Bismarck zwei DVDs mit Filmen über Radrennen in Zusammenarbeit mit den Bismarck-Werken überreicht. weiter


29.07.2021: Abriss Nordstraße - Neustart am 4. August

Das Ausschreibungsverfahren ist erfolgreich beendet. weiter


27.07.2021: Ferienspaß 2021

Ferienspaß des Jugendamtes der Stadt Radevormwald 2021 „Wir planen groß“ weiter


27.07.2021: Rauchgaswarnung für Radevormwald

Update: Die Rauchgaswarnung für Radevormwald ist um 15:32 aufgehoben worden, es besteht somit keine Gefahr mehr. Über die Warn-App Nina wird auch in Radevormwald Rauchgas-Alarm gegeben. Ausgangspunkt ist die Explosion in Leverkusen vom heutigen Morgen. weiter


27.07.2021: Schon zum Stadtradeln angemeldet?

Das Bergische erradeln und Stempel sammeln weiter


22.07.2021: Verschärfte Corona-Regeln: Inzidenzstufe 1 greift ab Samstag

Im Oberbergischen Kreis greifen ab dem 24.07.2021 wieder die Vorgaben der Inzidenzstufe 1. Bis dahin gelten weiterhin die Vorgaben der Stufe 0. weiter